Die KfW Mittelstands- und Förderbank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) gewährt mit dem Förderprogramm von Umweltinvestitionen Nr. 270 Kredite an Privatpersonen und Firmen, die mehrheitlich im Besitz von Privatpersonen sind,
und zwar mit Laufzeiten von 10 oder 20 Jahren über die Hausbank.

Die Photovoltaischen Anlagen können zu 100% voll finanziert werden, man braucht also kein Eigenkapital, auch wird kein Grundbucheintragung nötig.

Bei der Wahl für 10-jährige Laufzeit muss man quartalsweise etwas hinzuzahlen, da die ab 1.4.2010 geltenden Erlöse nicht mehr die Kreditkosten decken. Nach 10 Jahren bis zu 20 Jahren steht dann der Gewinn frei zur Vefügung.

Um jegliche Zuzahlung zu vermeiden, muss man die 20-jährige Laufzeit wählen, dabei ist der Zinssatz über die ersten 10 Jahre fest mit etwa 4,4 % p.a. effektiv.

Die Kosten für eine Gesamtanlage in unserem Beispiel mit 48 Modulen, Wechselrichter, Aufständerungen, Zähler, Verkabelung und Montage betragen bei günstigem Bezug der photovoltaischen Module und knapper Kalkulation rund 30.000 €.

Für den KfW-Kredit mit 20-jähriger Laufzeit werden während der ersten 10 Jahren 2.141 € jährlich zurückgezahlt werden, in den zweiten 10 Jahren ist der Zinssatz offen, bei Erhöhung des Zinssatzes um 10% wird die Rückzahlung auf 2.540 € jährlich steigen. Die Zahlungsweise ist immer quartalsweise.

 


zurück

Wir verwenden Cookies für die optimale Gestaltung der Webseite. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. | Impressum